Mittelalterliche Kleidung für die Maid


Mittelalterliche Kleidung für Damen / die Maid

Wie schön die Zeit doch vor 500 Jahren noch war. Man musste sich auf die wesentlichen Elemente des Lebens konzentrieren. Die Rollen waren klar verteilt und jeder hatte seine Aufgaben zu erfüllen. Gemeinsam schuf man so seinen eigenen Wohlfühlkosmos. Das Leben war einfacher und hatte einen Hauch von Abenteuer. Wie gerne würde man doch mal dahin zurückreisen. Mittelalter Feste machen das möglich. Sie drehen die Zeit zurück mit all ihren Facetten. Damit Sie dies auch so wirklich genießen können, brauchen Sie die richtige Kleidung. Und diese sollte möglichst authentisch sein.

Burgfräulein, Bürgersfrau oder doch lieber Magd?

In der Kleidung der Damenwelt spiegelte sich der Stand der Frau wieder. Man wollte zeigen, was man hatte und so konnte jeder sofort erkennen, mit welchem Stand er es zu tun hatte. Egal, in welche Rolle du schlüpfen möchtest, es gibt viele Möglichkeiten. Denn auch schon damals gab es viele verschiedene Materialen, aus denen die Kleidung gefertigt werden konnte. Denn auch damals wurde Handel betrieben und so kam man an Stoffe ran, die man sonst nicht hatte. Aber nicht nur die Materialien waren unterschiedlich, sondern auch die Möglichkeiten sich zu kleiden.

Je höher der Stand war, desto höher war auch der Aufwand, der um die Kleidung betrieben wurde. Wenn Du ein Burgfräulein bist, kannst Du nicht in demselben Kleid ausreiten, indem Du schon beim Morgenmahl gesessen hast. Du kannst Kleidern mit einem Mieder oder einer Korsage einen besonderen Schnitt verleihen und Deine Vorzüge besonders in Szene setzen. Wichtig ist, dass Du Deine Kleidung deinem Stand anpasst. Denn nur dadurch wird das Gefühl des Mittelalters lebendig.

Die Kleidung einer Magd

Die Kleidung einer Magd war einfach und robust, denn sie musste vielen Beanspruchungen standhalten. Wenn Du gerne in das Leben einer Magd eintauchen möchtest, solltest Du Dir ein Untergewandt aus Leine oder Wolle zu legen. Beachte dabei jedoch die Farbgebung. Nur Naturtöne waren für eine Magd erschwinglich. Und das auch nur, wenn Deine Brotherren wohlhabend sind. Darüber trägst Du ein Obergewandt. Das wurde aus robustem Stoff gefertigt und auch in Naturtönen gehalten. Je nachdem kommt noch eine Schürze darüber. Denn diese schützt Dein Kleid vor Verunreinigungen. Geschlossen wird Dein Kleid durch Knöpfe oder Schnürre. Diese sind aus natürlichen Materialen gefertigt. Das bedeutet, dass diese aus Holz, Leder oder Knochen bestehen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Deine Knöpfe deshalb weniger schön sind. Denn ein guter Knopfmacher kann aus jedem Material etwas Wundervolles fertigen.

An den Füßen trägst Du Strümpfe. Im Sommer trägst Du dünne und im Winter dicke wollene Socken. Lederschuhe schützen Deine Füße vor dem nackten Boden. Wenn es regnet, schnallst Du Holzsohlen darunter um, deine Füße vor dem Wasser zu schützen. Auch wenn Du einfach gekleidet bist, siehst Du dennoch schön aus.

Die Kleidung einer Bürgersfrau

Wie sehr sich Deine Kleidung von der der Dienstboten unterscheidet hängt von dem Wohlstand deiner Familie ab. Dieser wird maßgeblich von dem Beruf Deines Gatten bestimmt. Deshalb überlege Dir gut ob Du die Frau eines Seidenhändlers sein möchtes oder eines Kesselmachers.

Auch Du kannst ein Untergewandt mit Obergewandt tragen. Dabei steht Dir die Auswahl aus einer größeren Farbpalette zu, als der Magd. Allerdings bleiben auch dir die vornehmsten Farben verwährt. Allerdings sind deine Kleider von einer besseren Qualität. Gutes Leinen und auch gutes Tuch liegt im Bereich deiner Möglichkeiten. Wenn dieses Kleid geschnürrt werden soll, wird es Ösen aus Eisen haben und schöne Schnürre. Nicht nur einfaches Leinen oder Leder, vllt ein schönes Band aus Samt. Wird es geknöpft, kannst Du dir sogar Knöpfe aus Metall oder Kupfer leisten. Diese können wunderschön ausgearbeitet sein.
Oder du trägst über einen hochwertigen Gewand ein Mieder. Diese sind aus schönen Stoffen gefertig und reich bestickt. Sie bringen deine Vorzüge zur Geltung, ohne das Du wie eine Dirne aussiehst. Je reicher die Bestickungen, auf Deinem Mieder sind, desto höher ist das Ansehen deiner Familie. Besonders schön und hochwertig wird es, wenn Du Seidenschnürre verwendest um dein Mieder zu binden.

An den Füßen trägst du hochwertigere Lederschuhe. Diese haben eine richtige Sohle und wurden von Schuhmacher gefertigt. Bei Regen schnallst Du dir Holzsohlen unter, damit deine Füße nicht nass werden. Und bei Kälte trägst du einen Mantel. Dieser könnte mit einer fein gearbeiteten Brosche geschlossen werden.

Ausschnitte aus der Kleidung eines Burgfräulein

Du trägst die kostbarsten Kleider. Meistens in den teuersten Stoffen die aus dem Ausland importiert wurden. Die Ärmel sind, je nach Mode, bodenlang und mit Spitze besetzt. Du trägst ein Kleid und eine Korsage. Der Stoff deines Kleides ist üppig, es sei denn Du gehst auf die Jagd. Es wurde aus Samt oder Brokkat gefertig. Der Besatz ist geschmückt durch Stickereien oder Spitze. Die Korsage kann ebenfalls bestickt sein. Allerdings wurden dafür feine goldfäden verwendet.

Je nach Reichtum deiner Mark können auch feine Steine Dein Dekolltee einrahmen. Feine geklöppelte Spitze umrahmt Deine Brust und betont den Schmuck den Dein Gatte Dir schenkt. Die Knöpfe deines Kleides sind aus Gold oder Silber und wurden mit feinen Intarsien bedacht. Du trägst gerne Schmuck. An Deinen Füßen befinden sich feine Wildlederstiefel. Wenn Dir einmal kalt wird, kannst Du Dir einen Mantel anziehen. Dieser ist aus dickem Stoff gefertigt und mit Pelz verbrähmt. Jeder kann sehen, dass Du die Herrin bist.

Egal für welchen Stand Du Dich entscheidest und welche Rolle Du im Gefüge der Gesellschaft einnimmst- autentische Kleidung macht alles erst Real.

Dafür musst Du nur ein paar Regeln beachten:

  • Kleide Dich immer Deinem Stand angemessen
  • Versuche möglichst "authentische" Materialen zu verwenden
  • Ebenso solltest Du Dir die passende Schnittform ansehen
  • Trage aber nur das, indem Du dich wohlfühlst. Denn nur so macht es Spaß
  • Probiere Dich aus
  • Egal ob Du nun eine Adelige bist oder doch nur die Magd
  • habe Spaß an dem was Du tust

Wenn Du die richtige Kleidung trägst, reist Du fast von selbst in das Zeitalter der Ritter und Helden. Dort wirst Du eine wunderbare Zeit verbringen und Dich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens besinnen können. Nun probier Dich aus und finde die richtige Kleidung für Dich und werde ein Teil dieses fantastischen Abenteuers.